AQUAPONIK ERKLÄRT
Kombination von Aquakultur mit Hydrokultur

Fischfutter

1_edited.png
right-arrow_edited_edited.png

Stickstoffeintrag

right-arrow.png
right-arrow_edited_edited.png
tomato(1)_edited_edited.png
right-arrow.png
right-arrow_edited_edited.png

Aquaponik Produkt

Stickstoffausstoß

Fisch

1_edited.png

Stickstoffaufnahme, Verdauung und Ausscheidung

Pflanzen

tomato_edited_edited.png
right-arrow_edited_edited.png

Ammoniakstickstoff

(NH3 und NH4 + )

Bakterien

right-arrow.png

Nitrifikation

right-arrow_edited_edited.png
bacteria_edited_edited.png
right-arrow.png
right-arrow_edited_edited.png

Nitrat

(NO3 + )

Stickstoffaufnahme

Aquaponik verwendet das von den Fischen abgegebene Ammoniak, um Nährstoffe für die Pflanzen zu erzeugen. Die Pflanzen filtern dann einige dieser Nährstoffe, bevor das Wasser zum Fisch zurückkehrt.

Es ist eine vollkommen symbiotische Beziehung.

In der Hydrokultur wachsen Pflanzen ohne Erde. Durch die Verwendung von im Wasser gelösten Nährstoffen bekommen die Pflanzen alles was sie brauchen, außer Sonnenlicht.